Kieferschmerzen, Kiefergelenk, Gesichtsschmerz, CMD – Linderung erhalten

Kieferschmerzen

Kieferschmerzen, Kieferknacken und Gesichsschmerzen haben häufig viele Gründe. Die häufigeste Ursache ist eine verspannte Muskulatur die Schmerzen an der Kaumuskualtur auslöst. Nach einem Zahnarztbesuch, einen Eingriff an den Zähnen und nach Erkältungen kann diese Muskulatur belastet sein und sodass der Stoffwechsel nicht mehr optimal funktioniert. Beim Zahnarzt wird ein Zahnersatz oder eine Gebissveränderung durch Abschleifen der Zähne ausgeführt.  Der Patient muss den Mund lange geöffnet halten und die Bisslage verändert sich. Somit entstehen Verspannungen an der Kaumuskulatur Außerdem gehören auch nächtliches Zähneknirschen und Zahnpressen durch anhaltenden Stress  zu den Ursachen.

 

Ein Begriff der von Zahnärzten, Kieferorthopäden und Kieferchirurgen verwendet wird. So mancher Patient hat diesen schonmal gehört:

CMD

CMD oder auch Myoarthropathie genannt sind Diagnosen, die von Zahnärzten, Kieferorthopäden / Chirurgen gestellt werden, wenn Patienten die Praxis mit Kieferschmerzen betreten. Diese Diagnosen stehen für schmerzhafte Funktionsstörungen. Patienten schildern verschiedene Beschwerdebilder. Es ist nicht möglich, unter der Diagnose CMD ein einzelnes Symptom zu nennen. Dafür ist es zu komplex. Nachfolgend habe ich zusammengestellt welche Hauptsymptome darunter zu verstehen sind:

  • Schmerzen (an den Zähnen, im Gesicht, am Kopf, im Mundbereich )
  • Missempfindungen (Brennen , Stechen im Kieferbereich, ausstrahlende Schmerzen, Kloßgefühl in der Speiseröhre)
  • Bewegungseinschränkungen (Mund kann nicht mehr vollständig geöffnet werden, Probleme beim Schlucken, singen oder sprechen)
  •  Gelenkgeräusche ( im Kiefergelenk Knacken oder Reiben)

 

Kieferschmerzen

Kiefergelenkprobleme, Kieferknacken

Kieferknacken und Kiefergeräusche können beim Öffnen des Mundes entsehen. Ursache dafür ist die Bandscheibe die zwischen Kieferkopf und Kieferpfanne liegt. Diese Bandscheibe kann aufgrund von krankhaften Kräften in eine veränderte Position geschoben werden. Oft gehen Kiefergelenksgeräusche auch mit Schmerzen in der Kaumuskulatur einher.

Kieferschmerzen, Kieferverspannungen

Viele Patienten klagen über Gesichtschmerzen, Kieferschmerzen und Verspannungsgefühle im Kiefer. Diese Symptome gehören zu der Diagnose CMD.  Diese Beschwerden sitzen vorwiegend an der unteren Kaumuskulatur.  An dem Musculus masseter oder am Musculus temporalis. Beide Muskeln schließen unseren Mund und sind sehr anfällig für Überlastungen.

Der Kaumuskel- Musculus Masseter

Der M. Masseter ist der stärkste und kräftigste Muskel im gesamten Muskelapparat. Patienten beschreiben diese Verspannungen einhergehend mit Schmerzen beim Öffnen des Mundes. Das Aufhalten über eine lange Zeit fällt ebenso schwer. Es behindert harte Speisen und große Bissen kauen zu können. Dadurch kommt es zu Problemen bei Zahnarztterminen. Bei diesen Untersuchungen ist eine große Mundöffnung notwendig ist. Außerdem sitzen Verspannungen an der Schläfe und diese werden oft als Kopfschmerzen wahrgenommen. Die Verspannungen sorgen für ein Steifigkeitsgefühl in den frühen Morgenstunden bzw. in den Abendstunden für pochende Schläfenschmerzen. Nach einiger Zeit übernimmt die Schulter- Nacken- Muskulatur Aufgaben der Kaumuskulatur und versucht einen Ausgleich zu schaffen. Der Körper kompensiert immerzu bei Beschwerden. Das Ergebnis sind multiple Beschwerdebilder und Dysbalancen.

Deshalb sind die Ursachen der Verspannungen der Kaumuskulatur im Zähnepressen, Zähneknirschen / Bruxismus begründet. Jedoch können auch Fehlstellungen der Zahnposition untereinander die Ursachen sein. Die Muskulatur muss gegen diese Fehlhaltung beständig gegenhalten und es entsteht ein Kreislauf der Beschwerden. Daher ist die Untersuchung von einem Kieferorthopäden immer empfehlenswert.

Ohrenschmerzen &  Tinnitus

Schmerzen am Ohrbereich und Tinnitus können auch in Folge einer CMD als Symptome auftreten. Verspannungen an der Muskulatur des Kiefers und der Halsregion können für Ohrenschmerzen sorgen.  Dahingegen sind für Tinnitus mögliche Ursachen das Zähneknirschen und Zähnepressen wie auch Kiefergelenkserkrankungen.

Schmerzen an Augen, Ohren , Hals und Kopf

Dazu sind Probleme in diesem Bereich gekoppelt mit Kiefergelenksschmerzen. Ein Kreislauf der Beschwerden kann entstehen bei langanhaltenden Schmerzsymptomen. Die Halswirbelsäule und das Kiefergelenk haben funktionelle Verbindungen zueinander. Sodass sie sich gegenseitig beeinflußen. Auslöser dieser Beschwerden können auch Stürze auf das Gesicht, den Schädel und auf die Halswirbelsäule sein. Beispielsweise Schleudertraumen und Gehirnerschütterungen.

Zahnschmerzen

Demgemäß können Schmerzen an den Zähnen durch eine bakterielle Entzündung entstehen. Infolge wird dieses ausführlich vom Zahnarzt per Befund und Röntgenbild untersucht. Sollte trotzdem keine Entzündung als die Ursache der Schmerzen vorliegen bildet das Kiefergelenk einen möglichen Auslöser der Beschwerden.

Sinusitis

Unter Sinustis versteht man eine Nasennebenhöhlenentzündung. Besteht diese dauerhaft spricht man von chronischer Sinusitis. Daher kann durch die Minderbelüftung der Schädelknochen eine Kiefergelenkerkrankung entstehen.

Zähneknirschen und Pressen des Kiefers

Beides versteht man unter oralen Mundgewohnheiten. Dementsprechend Gewohnheiten, die man automatisch mit dem Mund immer wieder auslöst. Zähneknirschen findet nachts statt und Pressen tagsüber. Beides sind Mechanismen die unsere Stresshormone abbauen sollen. Viele Patienten mit Schmerzen im Kiefer – Kopf – Nackenbereich schildern diese Mundgewohnheiten. Sie tragen dazu bei die Muskulatur dauerhaft unter Spannung zu halten. Darum wird wieder ein Schmerzkreislauf aufgebaut. Weshalb der Zahnarzt Patienten die nächtlich mit den Zähnen knirschen oft eine Anti- Knirscherschiene oder eine Aufbissschiene verordnet. Beides kann dafür sorgen das der Betroffene etwas Linderung erfährt. Jedoch als langfristige Therapie ist der Abbau der Stresshormone sehr wichtig.  Dort findet sich die Lösung dieser oft lästigen Mundgewohnheiten.

Körperliche Schmerzen

Viele CMD Patienten schildern neben ihren Schmerzen im Kiefer – Kopf Bereich auch über Rückenschmerzen, Beckenschiefstände und Skoliosen. Möglicherweise wird dies ausgelöst durch Zahnfehlstellungen und eine falsche Bisslage. Ebenfalls können bei chronischen Schmerzpatienten auch Depressionen und Ängste in Folge der Krankheit entstehen.

Mögliche Symptome einer CMD:

Bei folgenden Symptomen ist eine Untersuchung und Behandlung beim Zahnarzt und bei spezialisierten Physiotherapeuten von Nöten:

  • Kieferknacken & Gelenkgeräusche
  • Kieferschmerzen
  • Verspannungen Kaumuskulatur
  • Schmerzen im Gesicht, Mund
  • Trigeminusneuralgien
  • Fazialisparesen
  • Ohrenschmerzen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Schluckprobleme
  • Probleme beim Kauen, Singen, Schlucken

Folgende Platformen bieten eine Hilfestellung der einzelnen Schmerzen mit wertvollen Tipps und Anleitungen:

Facebook

Facebook Gruppe

Podcast

Youtube

14 Gedanken zu “Kieferschmerzen, Kiefergelenk, Gesichtsschmerz, CMD – Linderung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.