CMD - Craniomandibuläre DysfunktionCMD Craniomandibuläre Dysfunktion

Der Begriff  CMD Craniomandibuläre Dysfunktion wird als Kieferproblematik gesehen. Ursachen, Symptome und Tipps werden erläutert wie man gegen CMD erfolgreich vorgeht.

Jedoch ist CMD für viele Patienten ein bekannter Begriff, trotzdem unbekannt was genau sich dahinter verbirgt. Dessen möchten ich auf den Grund gehen.

Kieferschmerzen, Kiefergelenkschmerz, Knacken im Kiefer, CMD

CMD oder auch Myoarthropathie genannt sind Diagnosen, die von Zahnärzten, Kieferorthopäden / Chirurgen gestellt werden, wenn Patienten die Praxis mit Kieferschmerzen betreten. Diese Diagnosen stehen für schmerzhafte Funktionsstörungen. Leider fehlt diesem Befund ein klares Leitbild. Patienten schildern verschiedene Beschwerdebilder.

Schlussendlich ist es nicht möglich, unter der Diagnose CMD ein klares Bild zeichnen zu können. Dafür ist es zu komplex. Nachfolgend habe ich zusammengestellt welche Hauptsymptome darunter zu verstehen sind:

  • Schmerzen (an den Zähnen, im Gesicht, am Kopf, im Mundbereich )
  • Missempfindungen (Brennen , Stechen im Kieferbereich, ausstrahlende Schmerzen, Kloßgefühl in der Speiseröhre)
  • Bewegungseinschränkungen (Mund kann nicht mehr vollständig geöffnet werden, Probleme beim Schlucken, singen oder sprechen)
  • Gelenkgeräusche ( im Kiefergelenk Knacken oder Reiben)

Die Ursachen

CMD- Craniomandibuläre Dysfunktion

steht für schmerzhafte Funktionseinschränkungen zwischen Kiefer und Schädel. Das Verhältnis der beiden ist gestört.

Durch Fehlstellungen der Kiefergelenke und einer falschen Bißlage kann es zu Symptomen am gesamten Körper kommen. Solche Beschwerden sind sehr komplex von Kiefergelenkserkrankungen, Rücken/ Nacken / Kopfschmerzen, Tinnitus, Migräne, Schwindel bis hin zu Beckenschiefstand.

Die Ursachen die Schmerzen liegen oft im Zusammenspiel der Kiefergelenke, der Zähne, der Kopfgelenke, Halswirbelsäule und der Kaumuskulatur.  Anders ausgdrückt: sind diese Systeme gestört und nicht im Lot zueinander verursachen sie CMD. Zusätzlich beeinflusst sich dieses System gegenseitig. Deshalb entsteht ein Kreislauf der Beschwerden. Beziehungsweise Kauapparat und Halswirbelsäule sind funktionell miteinander verbunden: Sozusagen Jede Positionsveränderung des Kopfes bewirkt eine andere Muskelaktivität und Stellung der Zähne.

Auf Grund dessen möchte ich mit dieser Website Einblicke in diese Diagnose von Seiten einer Physiotherapeutin bieten.  Auf jeden Fall Fragen beantworten und Hilfestellungen rund um die Wiederherstellung deiner Gesundheit geben. Auch auf meinen anderen Platformen wie Facebook findest du eine Gruppe für Betroffene und eine Seite die dich ständig auf dem Laufenden mit Informationen hält. Des Weiteren findest du meinen Podcast auf Itunes und Android indem ich beständig neue Folgen rund um die Verbesserung der Kiefer- Kopf- Nackenschmerzen produziere und veröffentliche.

Schön das du mit dabei bist!